Kleine Anna

Pressemitteilungen

Hier finden Sie Berichte und Auszüge aus Presseberichten und Pressemitteilungen.

PM 22.05.2019 | „Der Frosch mit der Peitsche“ bescherte der Kleinen Anna mehr als 400 Euro
Der Frosch mit der Peitsche
Die spritzige Kriminal-Komödie frei nach Edgar Wallace bescherte der Kleinen-Anna mehr als 400 €

Vom 10. bis zum 12. Mai 2019 hatte die Kleine Bühne Wankendorf–Stolpe ihren diesjährigen Großeinsatz im Dorfgemeinschaftshaus Stolpe. Sie brachten als Benefizaufführung zugunsten des Kleine-Anna-Kreis Wankendorf ihr Theaterstück „Der Frosch mit der Peitsche“ gleich dreimal auf die Bühne. Und jedes Mal blieb ein zufriedenes Publikum zurück, das sich fragte, wann es das letzte Mal so gelacht hat.

Am Sonntagnachmittag gab es als Zugabe Kaffee und leckeren Kuchen, den die Mitglieder des Kleine-Anna-Kreis organisiert hatten.

Viel Platz blieb zwischen den Tischen frei, denn die Schauspieler tl_files/img/Presse/Frosch-II.jpgspielten auf und vor der Bühne, de facto im ganzen Raum. Auf der Bühne befand sich die Pension von Schloss Monkshall, unten im Zuschauerraum das umliegende unheimliche Moor, in dem der Frosch mit der Peitsche sein Unwesen trieb. Ein paar Mal bekamen ihn die Zuschauer zu Gesicht.

Alle blieben rätselhaft: Chiefinspector Bradley verkleidet als der frivole Pastor Goodman (Friedhelm Klinke), die alte Mrs. Elvery als Gast (Heinke Gebhardt), die rätselhafte Schlossbesitzerin Caroline Redmayne (Marion Gurlit), ihre merkwürdige Tochter Mary als Dienstmädchen (Julia Preuß), der unheimliche blinde Butler Mr. Cotton (Ole Duggen), Inspektor Bliss verkleidet als Schmetterlingsforscher Prof. Elk (Ralf Jenett) und seine ziemlich verplante Assistentin Michelle Manders (Marion Tietgen), die nahtlos in die Rolle der lasziven Stripperin Lola Bassano wechselte. Es war die Paraderolle des Stücks! Respekt!

In der Pause wurden die Zuschauer gefragt: „Wer bleibt Ihrer Meinung nach am Leben?“ Für die Antwort standen Körbe mit den Konterfeis der Spielenden bereit. Wer richtig geraten hatte, konnte am Ende des Stückes einen „Frosch“-Preis entgegennehmen.

Im zweiten Teil ging es Schlag auf Schlag. Bis auf einen Darsteller lagen alle als Leichen auf dem Fußboden von Schloss Monkshall.

Theresia Künstler, 2. Vorsitzende des Kleine-Anna-Kreises Wankendorf erklärt: „Wir sagen Dank an die Mitwirkenden des Kleinen Theaters Wankendorf –Stolpe für ihren Auftritt. Monatelange Proben mit Höhen und Tiefen, drei Tage Auftritt! Euer ehrenamtlicher Einsatz für die Theaterkultur bringt unserer Region Lebensqualität und für einen Tag im Jahr ein paar Stunden ausgelassener Freude.  Das Theater-Wochenende brachte dem Kleine-Anna-Kreis 455 € in die Kassen. Noch ein großes Danke!“

Das Ensemble

                 v. l.: Ole Duggen, Friedhelm Klinke, Marion Tietgen, Ralf Jenett, Marion Gurlit, Julia Preuß und Heinke Gebhardt

 

 

PM 18.04.2019 | Kleine Bühne Wankendorf-Stolpe spielt „Der Frosch mit der Peitsche“

Wer kennt sie nicht, die Edgar Wallace-Filme aus den 1960er Jahren, die stets mit Schussgeräuschen begannen (peng, peng, peng) und dann die Worte: „Hello, hier spricht Edgar Wallace“? Inspiriert davon, zeigt die Kleine Bühne Wankendorf-Stolpe als Benefizaufführung die Kriminalkomödie „Der Frosch mit der Peitsche“ im DGH (Dorfgemeinschaftshaus) Stolpe, Depenauer Weg 5. 

Am Freitag, 10. Mai,Samstag, 11. Mai und Sonntag, 12. Mai 2019. Vorstellungsbeginn ist Freitag und Samstag um 19.30 Uhr, Sonntag mit Kaffee und Kuchen um 14.30 Uhr. Der Erlös der Aufführungen ist für den Kleine-Anna-Kreis Wankendorf bestimmt, der Kinder aus finanzschwachen Familien unterstützt.

Das Stück „Der Frosch mit der Peitsche“ hat Autor Matthias Hahn nach Motiven von Edgar Wallace aus „Der unheimliche Mönch“ und „Der Frosch mit der Maske“ kreiert.

Inspektor Bliss muss endlich „den Frosch“ dingfest machen, der in Schloss Monkshall und im umliegenden Moor sein grausiges Unwesen treibt. Bliss versucht die Bewohner und Gäste des Schlosses auszukundschaften und begibt sich undercover nach Monkshall. Er begegnet einem Pfarrer, einer strickenden alten Dame, einem blinden unheimlichen Butler, der Schlossbesitzerin und deren unschuldig wirkender Tochter. Auf der Suche nach dem Frosch und seiner Bande wird Inspektor Bliss unterstützt von dem weiblichen Sergeant Manders.

Zwecks besserer Planung wird darum gebeten, den Vorverkauf zu nutzen. Karten zum Preis von 7,00 Euro sind im Vorverkauf erhältlich bei Tabakwaren Schlüter c/o REWE in Wankendorf, Bornhövederstr. 2

PM 20.03.2019 | Kleine Bühne Wankendorf-Stolpe probt "Der Frosch mit der Peitsche"
tl_files/img/Presse/Frosch2.jpgDie Kleine Bühne Wankendorf-Stolpe probt fleißig jeden Montag Abend im DGH (Dorfgemeinschaftshaus) Stolpe für das neue Stück, eine Kriminalkomödie. In diesem Stück, nach Motiven von Edgar Wallace aus „Der unheimliche Mönch“ und „Der Frosch mit der Maske“ hat Autor Matthias Hahn das Stück „Der Frosch mit der Peitsche“ fusioniert.

Inspektor Bliss muss endlich „den Frosch“ dingfest machen, der in Schloss Monkshall und im umliegenden Moor sein grausiges Unwesen treibt. Bliss versucht die Bewohner und Gäste des Schlosses auszukundschaften. Er begegnet einem Pfarrer, einer strickenden alten Dame, einem blinden unheimlichen Butler, der Schlossbesitzerin und deren unschuldig wirkender Tochter.
Auf der Suche nach dem Frosch und seiner Bande wird Inspektor Bliss unterstützt von dem weiblichen Sergeant Manders.
 
Doch bis der Fall gelöst und alle Rätsel aufgeklärt sind, müssen die Aktiven der Kleinen Bühne noch fleißig üben, damit zu den geplanten Aufführungen im Mai alles klappt.

Der Erlös der Aufführungen ist wieder für einen guten Zweck bestimmt.
 
PM 18.03.2019 | 10 Jahre Kleine-Anna-Kreis: Knapp 50.000 Euro ausgeschüttet, Vorstand bestätigt

Der Kleine-Anna-Kreis Wankendorf e. V. wurde vor 10 Jahren gegründet. Von 2009 bis Ende 2018 konnte der gemeinnützige Verein über 49.000 Euro an Kinder aus finanzschwachen Familien im Amt Bokhorst-Wankendorf verteilen! Übernommen wurden Kosten für Unterrichtsmaterialien, Ausflüge, Klassenfahrten, Ferienbetreuung, Mittagessen und Kursgebühren für die Offene Ganztagsschule. Marion Gurlit, 1. Vorsitzende: „Ermöglicht wurde dies durch Einnahmen von Benefizveranstaltungen, Mitgliedsbeiträgen und vielen, vielen Spenden. An dieser Stelle möchten wir uns sehr herzlich bei allen Menschen bedanken, die für den Kleine-Anna-Kreis gespendet haben und so den Kindern ermöglichen an Veranstaltungen, Kursen, Ausflügen usw. teilzunehmen. Ohne die vielen Spenden, in welcher Höhe auch immer, wäre unsere Arbeit nicht möglich.“

Auf der diesjährigen Mitgliederversammlung am 5. März wurde daher auch besprochen, anlässlich des 10-jährigen Bestehens des Vereines, einige Veranstaltungen anzubieten. Bereits am 24. Mai gab es eine ausverkaufte Benefizlesung des Autoren und Bio-Bauern Matthias Stührwoldt mit Kaffee & Kuchen. Im Mai wird es wieder einen Benefizauftritt der Kleinen Bühne Wankendorf-Stolpe geben. Geplant sind einige Vorlesenachmittage in der Tauschbücherei der Kleinen-Anna im AWO-Familienzentrum Wankendorf. Die genauen Termine sollen rechtzeitig bekannt gegeben werden. Im Oktober ist ein weiteres Highlight geplant: Ein Live-Hörspielmit der Gruppe „Die drei Herren“. Auch für die Kinder ist etwas geplant.

Lassen wir uns überraschen. Das tun wir alles, um Geld für unsere bedürftigen Kinder im Amtsbereich Bokhorst-Wankendorf zu sammeln. Wir haben immer ein offenes Ohr und helfen unbürokratisch!

Bei der Mitgliederversammlung standen auch Vorstandswahlen auf der Tagesordnung. Der bisherige vierköpfige Vorstand wurde einstimmig wieder gewählt:

Von Links: Andrea Loose, Kassenwartin, Marion Gurlit, Vorsitzende, Theresia Künstler, stellv. Vorsitzende und Klaus Wallmann, Schriftführer.

PM 06.03.2019 | 2.500 Euro von der VR Bank für Kleine-Anna-Kreis

Im Dezember 2018 fand in Neumünster, in den Räumen der VR Bank, eine große Spendenübergabe statt. Insgesamt 12 gemeinnützige Einrichtungen konnten sich über jeweils 2.500 Euro freuen, darunter der Kleine-Anna-Kreis Wankendorf e. V. Im Gegenzug verzichten die Mitarbeiter traditionell auf Weihnachtspräsente. So wurden insgesamt 30.000 Euro ausgeschüttet.

Michael Rudolph, Filialleiter der VR Bank in Wankendorf, überbrachte die gute Nachricht an den Kleine-Anna-Kreis Wankendorf e. V. Marion Gurlit, 1. Vorsitzende des gemeinnützigen Vereins, freute sich sehr: „Das Geld werden wir für die Kinder im Amt Bokhorst-Wankendorf verwenden, die aus finanzschwachen Familien stammen. Damit werden wir u.a. die Kosten für Unterrichtsmaterialien, Mittagessen, Ausflüge und Kursgebühren der Ganztagsschule bezahlen können. Vielen Dank.“

Alle Vertreter und Vertreterinnen der 12 Einrichtungen erhielten einen Weihnachtsstollen und einen symbolischen Geldsack. Anschließend stellten sich Michael Rudolph und Marion Gurlit gemeinsam mit den anderen Spendenempfängern zu einem Foto auf.

PM 28.02.2019 | Bokhorst-Wankendorfer Rundschau "Gäste des Neujahrsempfanges der SPD des Kreises Plön in Wankendorf spenden für den Kleine-Anna-Kreis"
Foto: SPD Kreis Plön

Die SPD des Kreises Plön hatte am 01.02. ins Hotel Restaurant Schlüter geladen, und ca. 130 Gäste aus Politik, Wirtschaft und Vereinen und Verbänden waren dieser Einladung gefolgt. Im Rahmen dieser launigen Veranstaltung mit Poetry Slam und Live Musik wurde unter den Gästen für einen guten Zweck gesammelt. Traditionell kommt das gespendete Geld einem ortsansässigen Verein zu Gute. In diesem Jahr geht somit eine Summe von 900,00 Euro (der gesammelte Betrag von 740,00 Euro wurde aufgestockt!) an den Kleine-Anna-Kreis Wankendorf.

Die Vorsitzende des SPD-Ortsvereins Wankendorf, Stolpe und Umland Sabine Friedel berichtete den Gästen, dass der Verein unbürokratische Hilfe für Kinder und Jugendliche aus dem Amt Bokhorst-Wankendorf und Umgebung leistet, wenn es darum geht, finanziell schwache Familien bei der Beschaffung von Unterrichtsmaterialien, der Finanzierung von Ausflügen, Klassenfahrten, den Kursen und dem Mittagessen der Ganztagsbetreuung zu unterstützen. Außerdem wies sie darauf hin, dass der Verein in diesem Jahr sein 10-jähriges Bestehen feiert. Die SPD des Kreises Plön freut sich, mit ihrer Sammlung den Verein bei seiner sozialen Arbeit unterstützen zu können.

Am 13.02.19 wurde nun der Betrag von 900,00 Euro vom SPD-Kreisvorsitzenden Norbert Maroses, der Kassenwartin Christel Seick, dem Kreisvorstandsmitglied Jürgen Plambeck und der Ortsvereinsvorsitzenden Sabine Friedel aus Wankendorf an die Vorsitzende des Kleine-Anna-Kreises Marion Gurlit überreicht, die sich herzlich bei allen Spenderinnen und Spendern bedankte. Ort der „Übergabe“ war die Büchertauschbörse, die der Kleine-Anna-Kreis im AWO Familienzentrum Wankendorf betreibt.

PM 29.01.2019 | 10 Jahre Kleine-Anna-Kreis Wankendorf – Benefiz-Lesung am 24. Februar von Matthias Stührwoldt
Am Sonntag, 24. Februar 2019, besucht der bekannte Bio-Bauer und Autor Matthias Stührwoldt aus Stolpe den Kleine-Anna-Kreis Wankendorf und Umgebung. Er ist selbst Mitglied des Kleine-Anna-Kreises und lässt keine Gelegenheit aus, unsere gemeinnützige Organisation zugunsten der Kinder aus finanzschwächeren Familien zu unterstützen. Matthias Stührwoldt erzählt auf Platt und auf Hochdeutsch u. a. aus seinen beiden letzten Büchern „Allens in mien Kopp“ und „Wir Bauern sind anders“, und dazu natürlich auch die älteren Geschichten, die das Publikum so liebt.

Es geht los um 15 Uhr im AWO-Familienzentrum Wankendorf, Kirchtor 18. Und da dies die althergekommene Kaffeezeit ist, gibt es dazu Kaffee und Kuchen, denn wir möchten auch unser 10-jähriges Bestehen mit Ihnen feiern. Und nebenher könnten Sie vielleicht auch einen Blick in die Tauschbücherei werfen, deren Träger der Kleine-Anna-Kreis ist. Mehr auf der Homepage unter www.kleine-anna.de
 
Karten zum Preis von 10,00 Euro (inkl. Kaffee, Tee & Torte) sind erhältlich bei Tabakwaren-Schlüter c/o REWE in Wankendorf, Bornhöveder Landstr. 2.

PM 07.12.2018 | Holsteinischer Courier "30 000 Euro für den guten Zweck"
Foto: Alexandra Bury

Neumünster | „Es ist unsere Lieblingsveranstaltung“, sagte Dirk Dejewski, Vorstandsmitglied der VR Bank Neumünster, gestern anlässlich der Spendenübergabe von 30 000 Euro. Zwölf gemeinnützige Einrichtungen konnten sich über jeweils 2.500 Euro freuen. Im Gegenzug verzichten die Mitarbeiter traditionell auf Weihnachtspräsente.

„Café Nimmersatt“ - „Manche Kinder kennen kein gemeinsames Frühstück in der Familie und Pausenbrote bekommen sie auch nicht mit in die Schule“, lautet die traurige Feststellung von Angela Forsch. Da springt seit zwölf Jahren das „Café Nimmersatt“ des Deutschen Roten Kreuzes ein und versorgt zwei Mal pro Woche Klassen der Vicelin- und Mühlenhofschule mit einem gesunden Frühstück.

Frauenhaus - „Frauen haben zum Teil keinen ökonomischen Einfluss, wenn Kindergeld und Sozialhilfe von ihren Männern verwaltet werden“, sagte Sevim Kiraz-Döhring vom Frauenhaus Neumünster. Frauen und Mütter mit ihren Kindern suchen Schutz vor Männern, die sie über Kontrolle, Demütigung, psychische, physische und sexuelle Gewalt drangsalieren.

Historische Schmiede - „Wir brauchen dringend eine Beschallungsanlage in der noch voll funktionsfähigen Schmiede“, bedankte sich Bernd Petersdorff vom Förderverein aus Bordesholm.

Hof Lübbe in Boostedt - Weil Anschaffungen über die Mitgliedsbeiträge und Eintritt finanziell schwierig sind, soll von dem Spendengeld ein Drucker angeschafft werden“, sagte die Vorsitzende Brigitte Gattermann.

Kinderschutzbund Neumünster - Till Maurice Pfaff, Geschäftsführer beim Kinderschutzbund Neumünster, erklärt, die Kita „Blauer Elefant“ an der Brachenfelder Straße werde zurzeit umgebaut. „Wir brauchen nicht nur mehr Platz, sondern sind auch auf dem Weg zur ‚Kneipp-Kita‘. Dazu gehört auch für die Jüngsten ein Bewegungsraum, in dessen Ausbau die Spende fließen wird.“ sagte er.

Kinderschutzbund Bad Segeberg - Lars Petersen: „Mit dem Geld sollen Geschenke für Benachteiligte gekauft und eine Broschüre erstellt werden.“

Kleine Anna Kreis - Im Amt Bokhorst-Wankendorf soll Familien mit der Finanzierung der Ganztagsschule, Nachhilfe und Schulausflügen geholfen werden.

Kulturverein Bordesholmer Land - Um die Klosterinsel in Ruhe erleben zu können, werden drei Bänke für den Lindenplatz angeschafft.

Landesverein für Innere Mission in Rickling - Projektbeauftragte Andrea Rothenburg: „Wir wollen versuchen, ein gutes Umfeld für Kinder zu schaffen. Es geht schon los mit Spielecken für Kinder in der Institutsambulanz, die es bisher kaum gibt.“

Niederdeutsche Bühne - Damit auch weiterhin „Platt snackt“ wird in Neumünster, hat die VR-Bank die Niederdeutsche Bühne (NBN) mit 2.500 Euro bedacht. „Wir investieren das Geld in die Jugendarbeit“, erklärte der zweite Vorsitzende Rolf Treptow.

Schule Hohe Geest - Die Schule in Hohenwestedt will ihr Instrumentarium modernisieren.

Spielplatz Ehndorf - Seit 30 Jahren kümmert sich ein Verein um die Instandhaltung des Spielplatzes. „Im Frühjahr wollen wir eine neue Schaukel aufstellen“, erklärte der Vorsitzende Thomas Peters.

von Alexandra Bury

Quelle: https://www.shz.de/21907332 ©2019

PM 25.09.2018 | Neues aus der Tauschbücherei Wankendorf

Seit Mai diesen Jahres hat auch Wankendorf eine Tauschbücherei. Träger ist der Kleine-Anna-Kreis Wankendorf. Ansprechpartnerin ist Marion Gurlit unter Telefon 04326  980 994.

 

In der Tauschbücherei können gut erhaltene Bücher gelesen und mitgenommen werden. Wie der Name sagt, sollen Bücher getauscht werden: Also ein Buch hinbringen und ein anderes mitnehmen. Die Nutzung ist kostenlos.

 

Mittlerweile sind die Regale gut gefüllt und es lohnt sich wirklich einmal vorbei zu schauen. Es gibt Romane, Kochbücher, Krimis, Sachbücher, einige Hörbücher und ganz viele Kinderbücher. Gemütliche Sessel laden dazu ein, in den Büchern zu schmökern.

 

Die Bücher können zu den Öffnungszeiten des Familienzentrums getauscht und mitgenommen werden:
  • Montag, 10 bis 12 Uhr
  • Dienstag, 9 bis 15 Uhr
  • Mittwoch, 10 bis 12 Uhr
  • Donnerstag, 10 bis 12, 14 bis 17 Uhr
  • Freitag, 10 bis 12, 14 bis 17 Uhr

 

Zusätzlich ist die Tauschbücherei an jedem Mittwoch von 18.00 bis 19.00 Uhr und an jedem 1. Samstag im Monat von 14.00 bis 16.00 geöffnet, also das nächste Mal am Samstag, 06. Oktober.

Die Tauschbücherei Wankendorf befindet sich im AWO-Familienzentrum, Kirchtor 18.

 

PM 17.07.2018 | Flohmarkt der Schule Wankendorf für Kleine-Anna erbrachte über 900 Euro
Kinder helfen Kindern: Flohmarkt der Schule Wankendorf
für Kleine-Anna erbrachte über 900 Euro

Am 29. Juni 2018 fand das diesjährige Schulfest der Grundschule Wankendorf statt. In der Zeit von 9.00 bis 11.00 Uhr boten die Kinder aus Wankendorf und der Außenstelle Stolpe viele schöne Sachen auf einem Flohmarkt an, unterstützt von Eltern und Lehrkräften. Alle Einnahmen aus dem Flohmarktverkauf kamen zu 100 % dem Kleine-Anna-Kreis Wankendorf  e. V. zugute. Dabei heraus kam die sensationelle Summe von 997,57 Euro!!

Vielen, vielen Dank an alle Kinder, die mit großem Einsatz – und sicherlich oft vielen Vorüberlegungen – ihre Kinderzimmer durchsucht haben nach schönen Dingen, die für den Flohmarkt geeignet sind. Kinder helfen Kindern – unter dieser Überschrift steht die gute Tat.

Mit dem Geld können Kinder aus dem Amt Bokhorst-Wankendorf unterstützt werden, die aus finanzschwachen Familien stammen. Damit können Unterrichtsmaterialen, Mittagessen, Ferienbetreuung, Ausflüge und Kurse der Ganztagsschule bezahlt werden. Auf der Homepage  ist unter www.kleine-anna.de  mehr zu erfahren.

PM 30.06.2018 | Holsteinischer Courier "Büchertauschbörse in Wankendorf"
tl_files/img/Presse/tauschbuecherei1.jpgIm Wankendorfer Familienzentrum am Kirchtor können Leseratten jetzt auf 12 qm in Ruhe stöbern 

WANKENDORF - Kinderbücher gesucht. Im Wankendorfer Familienzentrum am Kirchtor hat die Büchertauschbörse geöffnet. „Toll, ein super Raum, hell, freundlich und sogar mit einem kleinen Außenplatz“, freute sich Marion Gurlit vom Wankendorfer Kleine-Anna-Kreis.

Auf 12 Quadratmetern dürfen jetzt Groß und Klein in den Büchern stöbern. Noch ist der kleine neue Bücherraum nicht voll ausgestattet. Trotzdem gibt es bereits etwa 200 Bücher. Daran sind Mitstreiterin Theresia Künstler, die in Stolpe die Büchertelefonzelle betreut und Thomas Wendt nicht ganz unschuldig. Thomas Wendt hat die von der Gemeinde Wankendorf gespendeten Regale aufgebaut. Theresia Künstler nimmt die Tauschbörse wörtlich und bringt Bücher aus Stolpe. Allerdings passt Marion Gurlit auf. „Ach komm, nee den nimmst du wieder mit, den Roman von Nachtschwester Luise“.

Die beiden sozial engagierten Damen kennen sich, scherzen am Montag bei der Vorstellung der neuen Tauschbörse und freuen sich einfach über die tolle Unterstützung durch die Gemeinde.  Immerhin sollte es ursprünglich eine Telefonzelle werden, erklärt Marion Gurlit. Die hat jetzt Stolpe, weil Wankendorfs Ortspolitiker die Idee nicht so toll fanden. Dafür entschädigt der neue Raum im AWO-Familienzentrum allemal, freute sich Gurlit.

Zunächst hat die Tauschbörse, in der kostenlos Bücher mitgenommen oder am liebsten gegen ein neues Buch getauscht werden können dienstags von 9.00 bis 15.00 Uhr, freitags von 14.30 bis 17.30 Uhr und jeden 1. Sonnabend im Monat von 14.00 bis 16.00 Uhr geöffnet. Eins oder zwei mitnehmen und eins oder zwei dalassen, so etwa funktioniert das ganz gut mit der Büchertauschbörse. In Stolpe wird die Telefonzelle prima angenommen, meinte Theresia Künstler. Gesucht werden besonders Kinderbücher, Romane, Sachbücher und Ratgeber, aber auch hochwertige Magazine wie GEO, Plattdeutsche Bücher und aktueller Lesestoff. „Bitte nicht älter als 15 Jahre und auch nicht Tante Luises alte Konsalik Sammlung“, bittet Gurlit um rege Beteiligung.

von Ralf Seiler

PM 20.06.2018 | Kieler Nachrichten "Geben und Nehmen unter Leseratten"

PM 20.06.2018 | Kieler Nachrichten "Geben und Nehmen unter Leseratten"

PM 29.05.2018 | Holsteinischer Courier "1000 Euro für die „Kleine Anna“ Wankendorf"

1.000 Euro wurden jetzt für den Kleine-Anna-Kreis gesammelt. Die Vorsitzende des Kleine-Anna-Kreises Wankendorf, Marion Gurlit, hatte zu ihrem 60. Geburtstag alle Gäste gebeten statt Geschenke mitzubringen, für den Kleine-Anna-Kreis zu spenden. Bei strahlendem Sonnenschein wurde auf der Plöner Prinzeninsel gefeiert. Alle Verwandten, Freunde und Mitglieder der Theatergruppe spendeten, und so kamen 1000 Euro zusammen. Damit können Kinder aus dem Amt Bokhorst-Wankendorf unterstützt werden, egal, wo sie die Schule besuchen und Mittagessen, Gebühren der Ganztagsschule, Klassenfahrten, Ausflüge, Ferienbetreuung, Unterrichtsmaterialien und so weiter bezahlt werden. www.kleine-anna.de

PM 29.05.2018 | Kieler Nachrichten "Spende für Kinder statt Geschenke"

WANKENDORF- Geschenke wollte Marion Gurlit zu ihrem 60. Geburtstag nicht, dafür wünschte sich die Vorsitzende des Kleine-Anna-Kreis Wankendorf von den Gästen ihrer Feier Spenden für "ihren" Verein. Dabei kamen von Verwandten, Freunden sowie Mitgliedern der Theatergruppe Kleine Bühne Wankendorf-Stolpe 1.000 Euro zusammen, mit denen Kinder aus bedürftigen Familien unterstützt werden.

Das Geld wird verwendet für Geführen der Ganztagsschule, Mittagessen, Klassenfahrten, Ausflüge oder Unterrichtsmaterialien.

ti

 

PM 27.05.2018 | Tauschbücherei Wankendorf – neues Projekt des Kleine-Anna-Kreises

Am 5. Mai 2018 wurde das Familienzentrum in Wankendorf feierlich eingeweiht. Und direkt neben dem Foyer liegt der Raum für die neue Tauschbücherei. Der Kleine-Anna-Kreis Wankendorf hat hierfür die Schirmherrschaft übernommen. Neben Kinder- und Bilderbüchern werden auch Bücher für Erwachsene z. B. Belletristik, Krimis und Ratgeber zur Ausleihe bereitstehen.

Das Kinderbuchregal für die Kleinen steht schon bereit. Nun hat unser Mitglied Thomas Wendt aus Stolpe die neuen drei Ikea-Regale zusammengeschraubt. Und siehe da - es passt noch ein viertes daneben. Aber bevor die Bücher einziehen können, müssen die hohen Regale noch fest mit der Wand verbunden werden. Die Wandregale wurden dankenswerterweise von der Gemeinde Wankendorf gesponsert. Unsere Vorsitzende Marion Gurlit sucht derweil Sitzmöbel zusammen, damit die Besucher sich einen Moment der Ruhe gönnen, stöbern und schmökern können.

 

Bilderbogen | Die Tauschbücherei Wankendorf nimmt Form an

tl_files/img/Presse/tausch2.jpgtl_files/img/Presse/tauschbuecherei.jpg

... noch nicht eingezogen

das Kinderregal ...                                                                               ... der Bücherhocker

tl_files/img/Presse/tausch3.jpgtl_files/img/Presse/tausch4.jpg

PM 25.04.2018 | Über 950 Euro für Kleine-Anna Wankendorf durch Theateraufführung
Kleine-Anna-Kreis Wankendorf erhielt 952 Euro von der Kleinen Bühne Wankendorf-Stolpe
 
Gleich dreimal bat die Kleine Bühne Wankendorf – Stolpe zur Aufführung ihres dritten Theaterstücks in 3 Jahren. Vom 13. bis zum 15. April 2018, also Freitag- und Samstagabend sowie am Sonntagnachmittag führten sie ihren Mitrate-Krimi im Dorfgemeinschaftshaus Stolpe auf. Der Gesamterlös der Eintrittskarten sowie die Spenden zum Catering – am Sonntag gab es Kaffee und Kuchen satt – erbrachten für den Kleine-Anna-Kreis Wankendorf 952,68 €. Das ist ein fantastischer Zulauf für den rein aus Spenden; Benefizveranstaltungen und Mitgliedsbeiträgen finanzierten gemeinnützigen Verein. Mit dem Geld werden Kinder im Amt Bokhorst-Wankendorf aus finanzschwachen Familien unterstützt und die Kosten für Unterrichtsmaterial, Mittagessen, Kursgebühren, Ausflüge, Klassenfahrten, Nachhilfe usw. übernommen. Mehr ist zu erfahren auf der Homepage unter www.kleine-anna.de

Die Zuschauer kamen wirklich auf ihre Kosten. Die Schauspieltruppe um Regisseur Michael Barrois gab alles, um das Publikum zu unterhalten. Temperamentvoll wurde nach der Mörderin des verhassten Richters Cogsworth (Friedhelm Klinke) gesucht, der in seiner Funktion als Juror eines Tortenwettbewerbs in Wankencity-Stolpy im fernen Amerika zu Tode gekommen war – auf offener Bühne, mit enorm vielen Zeugen. Infrage kamen nur die drei Teilnehmerinnen der Endausscheidung: Edna Mae Carter (Heinke Gebhard), Lucy „Scooter“ Bright (Julia Preuß) und Margaret Mason (Marion Tietgen), die alle ein hübsches Motiv gehabt hätten, um den Richter um die Ecke zu bringen. Des Rätsels Lösung muss man vorsichtigerweise mit „Katze Momo“ umschreiben, das mit Umsicht und Scharfsinn von Miss Peabody (Marion Gurlit), der Leiterin des Tortenwettbewerbs, noch vor Eintreffen der Polizei („Lalülala“) erbracht wurde.

Wieder wurden die Schauspieler*innen von Geräuschemacherin Ute Ritter unterstützt, die mit dem Publikum, aber auch per PC, wichtige akustische Signale wie z. B. den Schneesturm erzeugte. Für die Technik sorgte ihr Sohn Sven Ritter.

PM 04.04.2018 | Holsteinischer Courier "Ein Krimi für den guten Zweck"
Die Kleine Theaterbühne Wankendorf-Stolpe spielt für den Kleine-Anna-Kreis. Gesammelt wird für benachteiligte Kinder.
von Ralf Seiler
PM 12.03.2018 | Aktion 1.000 Euro für 1.000 Vereine – Kleine-Anna hat gewonnen!
Die ING-DIBA Bank veranstaltete im Herbst 2017 die Aktion „1.000 Euro für 1.000 Vereine“. Bewerben konnten sich gemeinnützige Vereine unterschiedlicher Größe und Zielsetzungen aus ganz Deutschland mit einer Kurzvorstellung. Dann konnte über Wochen abgestimmt werden auf der Homepage der Bank. Wer die meisten Stimmen erhielt, abzugeben mittels Angabe der Handy-Nummer, konnte mit einem Zuschuss für die Vereinskasse in Höhe von 1.000 Euro rechnen.
 
Auf welchem Platz wir mit unserem Verein standen, war auf der Homepage der ING-DIBA jederzeit zu verfolgen. Es war nervenaufreibend! Wir mobilisierten alle Freunde, Verwandten und Bekannten und baten sie für unseren Verein Kleine-Anna- Kreis Wankendorf e.V. abzustimmen. Mal lagen wir vorn, dann überholte uns ein anderer Verein. Wir gingen an die Presse und es stimmten viele freundliche Menschen für uns ab. Aber es reichte nicht.

Dann wurden die Mitarbeiterinnen der Ganztagsbetreuung der Schule Wankendorf aktiv und mobilisierten alle Eltern und Unterstützer der Schule. Die Anzahl der für unseren Verein abgegebenen Stimmen schoss nach oben! Die erste Vorsitzende des Kleine-Anna- Kreis, Marion Gurlit:
Wir waren überwältigt von der Unterstützung. Ganz herzlichen Dank an das Team um Frau Hettler von der Ganztagsbetreuung. Danke an die Eltern die für uns abgestimmt haben. Dankeschön auch an alle Vereinsmitglieder, Unterstützer, Verwandte und Freunde. Das war großartig!“

Im Dezember 2017 dann die Information, dass wir es geschafft haben und zu den Vereinen gehören die 1.000 Euro erhalten! Jetzt, im März 2018, ist das Geld auch auf unserem Vereinskonto eingetroffen. Damit können wir Kinder aus dem Amt Bokhorst-Wankendorf unterstützen, egal wo sie die Schule besuchen und ihr Mittagessen, Gebühren der
Ganztagsschule, Klassenfahrten, Ausflüge, Ferienbetreuung, Unterrichtsmaterialien und vieles mehr bezahlen.

Informationen zum Kleine-Anna-Kreis Wankendorf, auch Formulare um einen Antrag auf Unterstützung zu stellen, sind auf der Homepage des Vereins zu finden unter www.kleine-anna.de
PM 27.02.2018 | Theatergruppe Kleine Bühne Wankendorf-Stolpe zeigt „Ausgerechnet Torten“
Die Kleine Bühne Wankendorf-Stolpe startet in die dritte Saison: Wir spielen einen Rate-Krimi mit dem Titel „Ausgerechnet Torten“. Bei einem Benefiz-Backwettbewerb kommt es zu einem Todesfall. Das Publikum wird kräftig mithelfen müssen, um herauszufinden wer den Mord begangen hat. Lehrerin Miss Peabody hat den Wettbewerb organisiert und den Ehrgeiz den Fall zu lösen, bevor die Polizei eintrifft.
 
Die Aufführungen finden zugunsten des Kleine-Anna-Kreis Wankendorf statt.tl_files/img/Presse/Maklebue.jpg
Wir sind: Julia Preuss aus Stolpe, Marion Tietgen und Marion Gurlit aus Wankendorf, Heinke Gebhard aus Padenstedt, Fiete Klinke, Ute Ritter und Michael Barrois aus Bordesholm. Wir spielen auf hochdeutsch.
 
Aufführungen sind geplant am:
Freitag, 13. April und Samstag, 14. April jeweils um 20.00 Uhr
sowie Sonntag, 15. April um 15.00 Uhr
im DGH Dorfgemeinschaftshaus Stolpe, Depenauer Weg 5.
Eintritt: 6,00 Euro.
Karten sind ab Anfang März erhältlich bei Tabakwaren-Schlüter c/o Sky/Rewe, Bornhöveder Landstr. 2 in Wankendorf.
PM 25.01.2018 | Kieler Nachrichten "Mörderischer Backwettbewerb"

PM 25.01.2018 | Kieler Nachrichten "Mörderischer Backwettbewerb"

PM 03.01.2018 | Basses Blatt "Böckmann Elektrotechnik unterstützt Kinder in der Region"

PM 03.01.2018 | Basses Blatt "Böckmann Elektrotechnik unterstützt Kinder in der Region"

PM 27.12.2017 | KN - Ostholsteiner Zeitung "Große Freude beim Kleine-Anna-Kreis"

PM 27.12.2017 | KN - Ostholsteiner Zeitung "Große Freude beim Kleine-Anna-Kreis"

PM 14.12.2017 | Kieler Nachrichten "Sponsorenlauf: Geldsegen für den Kleine-Anna-Kreis

PM 14.12.2017 | Kieler Nachrichten "Sponsorenlauf: Geldsegen für den Kleine-Anna-Kreis

PM 06.12.2017 | Firma Elektro Böckmann spendet für Kinder

 Kleine-Anna-Kreis Wankendorf e.V., 06.12.2017

 tl_files/img/headers/header1.jpg

PRESSEMITTEILUNG

Firma Elektro Böckmann spendet für Kinder

Der Kleine-Anna-Kreis Wankendorf e. V. freut sich über eine Spende der Firma Böckmann Elektrotechnik aus Wankendorf in Höhe von 550,--Euro.

Die 1. Vorsitzende Marion Gurlit ist begeistert: „Diese Summe ermöglicht uns die Unterstützung vieler Kinder aus finanzschwachen Familien in unserer Region. Die Teilnahme am Mittagessen, an den Kursen der Offenen Ganztagsschule, an Ausflügen oder die Anschaffung von Unterrichtsmaterialien ist damit wieder eine Zeitlang sichergestellt. Herzlichen Dank!“

Frau Borchardt-Ramonat von Böckmann Elektrotechnik sagte: „Es ist uns wichtig, die Kinder in unserer Region zu unterstützen, denn Kinder sind unsere Zukunft.“

PM 19.10.2017 | Bokhorst-Wankendorfer Rundschau "Gab es die kleine Anna wirklich?"

PM 19.10.2017 | Bokhorst-Wankendorfer Rundschau "Gab es die kleine Anna wirklich?"

PM 19.10.2017 | Bokhorst-Wankendorfer Rundschau "Boule-Gedächtnis-Turnier für die Kleine Anna"

PM 19.10.2017 | Bokhorst-Wankendorfer Rundschau "Boule-Gedächtnis-Turnier für die Kleine Anna"

PM 19.09.2017 | Bokhorst-Wankendorfer Rundschau "Kleine-Anna-Kreis Wankendorf auf dem Stolper Dorfflohmarkt"

PM 19.09.2017 | Bokhorst-Wankendorfer Rundschau "Kleine-Anna-Kreis Wankendorf auf dem Stolper Dorfflohmarkt

PM 14.09.2017 | Kleine-Anna-Kreis Wankendorf beim Stolper Dorfflohmarkt
tl_files/img/Presse/Wilfried-Koch.jpg
Am Sonntag, 10. September 2017 beteiligte sich der Kleine-Anna-Kreis Wankendorf am Stolper Dorfflohmarkt mit einem Stand bei der 2. Vorsitzenden Theresia Künstler in der Baustelle in der Dorfstraße 29.
 
Zusammen mit Marion Gurlit, der langjährigen Vorsitzenden und Schriftführer Klaus Wallmann war der Stand des Kleine-Anna-Kreises immer wieder Mittelpunkt für Gespräche mit Besuchern, die den gemeinnützigen Verein zugunsten der Kinder aus einkommensschwachen Familien im Amt Bokhorst-Wankendorf noch gar nicht kannten.
 
Kaffee und Kuchen, sowie Popcorn aus der vom Wankendorfer Ehepaar Prosch bereit gestellten Popcornmaschine, sowie gegrillte Würstchen erbrachten auf Spendenbasis 82 €, und zusätzlich durch den Verkauf von Flohmarktartikeln noch einmal Einnahmen in Höhe von 55 €.
 
Das ist ein gutes Spendenergebnis für einen Tag, der durch Sonnenschein, Menschen mit guter Laune und vielen netten Gesprächen geprägt war!
 
Die Vorstandsmitglieder v.l. Marion Gurlit, Theresia Künstler und Klaus Wallmann beim Richten des Büffets.
PM 04.07.2017 | Kleine-Anna-Kreis Wankendorf braucht Unterstützung!

Kleine-Anna-Kreis Wankendorf braucht Unterstützung!tl_files/img/allgemein/klanna.jpg

Der Kleine-Anna-Kreis Wankendorf e.V. hilft Kindern aus finanzschwachen Familien im Amt Bokhorst-Wankendorf schnell und unbürokratisch. Er finanziert Unterrichtsmaterialien, das gesunde Frühstück, die Kursgebühren der Offenen Ganztagsschule, das warme Mittagessen, Ausflüge, Klassenfahrten, Ferienbetreuung und vieles mehr. Diese Hilfe finanziert der gemeinnützige Verein durch Mitgliedsbeiträge, Benefizveranstaltungen und Spenden. Im letzten Jahr wurden 9.000 Euro ausgeschüttet, mehr als eingenommen wurde.

Die 1. Vorsitzende Marion Gurlit wendet sich nun um Unterstützung an die Bevölkerung: „Um unsere Hilfe für die Kinder weiter anbieten zu können, sind wir dringend auf Spenden angewiesen. Jede Summe hilft. Als gemeinnützig anerkannter Verein können wir auch Spendenbescheinigungen ausstellen. Wer spenden möchte kann dies tun auf unser Konto bei der Förde Sparkasse

IBAN: DE77 2105 0170 14000 625 33

Natürlich sind auch neue Mitglieder herzlich willkommen. Wer Mitglied werden möchte kann einen Mitgliedsantrag auf unserer Homepage www.kleine-anna.de herunterladen.“

PM 17.05.2017 | Plöner Express "Hilfe für Kinder finanziell schwacher Familien"

PM 17.05.2017 | Plöner Express "Hilfe für Kinder finanziell schwacher Familien"

PM 09.05.2017 | Holsteinischer Courier "Kleine Bühne spielt zugunsten des Kleine-Anna-Kreis"

PM 09.05.2017 | Holsteinischer Courier "Kleine Bühne spielt zugunsten des Kleine-Anna-Kreis"

PM 03.05.2017 | Plöner Express "Ran an die Lachmuskeln!"

PM 03.05.2017 | Plöner Express "Ran an die Lachmuskeln!"

PM 03.05.2017 | Erfolgreiche Benefizlesung brachte über 700 Euro

Am Sonntag, 23. April 2017 fand im DGH (Dorfgemeinschaftshaus) Stolpe eine Benefizlesung mit Matthias Stührwoldt zugunsten des Kleine-Anna-Kreis Wankendorf statt. Das DGH war fast zu klein, um all die Menschen zu fassen die der zweisprachigen (Platt- und Hochdeutsch) Lesung von Matthias zuhören wollten. 72 Karten wurden verkauft. Zuerst aber stärkten sich die Anwesenden bei Kaffee, Tee & Kuchen. Mehrere selbstgebackene Torten standen zur Auswahl, von Buttercremetorte, über Eierlikör- und Nusstorte, bis hin zu Marzipantorte.

tl_files/img/Presse/437a.jpgDie 1. Vorsitzende Marion Gurlit hatte ebenso wie die 2. Vorsitzende Thea Künstler gebacken. Gurlit: „Unser Schriftführer Klaus Wallmann war in der Küche für Kaffee und Tee zuständig. Zusammen mit Thomas Wendt hat er auch noch den Abwasch bewältigt. Dafür herzlichen Dank. Auch für die gespendeten Torten bedanke ich mich sehr.“ 

Die Lesung vom Autoren Matthias Stührwoldt war wunderbar und trieb den anwesenden Zuhörern, darunter auch viele aus Neumünster, Lachtränen in die Augen.

Insgesamt konnte durch diesen Nachmittag mehr als 700 Euro eingenommen werden. Geld das für die Kinder und Jugendlichen aus finanzschwachen Familien im Amt Bokhorst-Wankendorf für die Unterstützung im schulischen Bereich ausgegeben werden kann.

Insgesamt konnte der Kleine-Anna-Kreis seit seiner Gründung vor acht Jahren knapp 40.000 Euro ausschütten.

Weitere Informationen sind auf der Homepage unter www.kleine-anna.de zu finden.

PM 24.04.2017 | Jahreshauptversammlung 2017 - 40.000 Euro in 8 Jahren ausgeschüttet - Website aktualisiert

Der Kleine-Anna-Kreis Wankendorf hatte am 04. April 2017 seine Jahreshauptversammlung. Vorstandswahlen standen auf dem Programm, der Bericht des Vorstandes und die Planungen für 2017. Die 1. Vorsitzende Marion Gurlit konnte die Bürgermeisterin von Wankendorf, Silke Rossmann, und die 2. Stellvertretende Bürgermeisterin von Stolpe, Theresia Künstler, begrüßen. Beide überbrachten Grüße und „Flachgeschenke“ ihrer Gemeinden. Der Amtsvorsteher, Jörg Engelmann, hatte einen netten Brief geschrieben und ein „Flachgeschenk“ beigelegt. Für die anerkennenden Worte und die Geschenke dankte der Vorstand.

Der  Vorstand konnte berichten, dass im Jahre 2016 an Einnahmen 5.806,29 Euro zu verzeichnen waren, denen 9.214,54 Euro an Ausgaben gegenüber standen. Einnahmen konnten auch durch die Benefiz-Auftritte der 2015 gegründeten Kleine Bühne Wankendorf-Stolpe erzielt werden. Hauptsächlich aber finanziert sich die Arbeit der Kleinen-Anna durch Spenden und Mitgliedsbeiträge. Aktuell hat der Verein 24 Mitglieder, neue Mitglieder sind immer herzlich willkommen. Im Herbst wurde eine Informationsveranstaltung zum Thema Kinderarmut mit einem Vertreter des Deutschen Kinderschutzbundes durchgeführt.

Insgesamt wurden seit der Gründung des gemeinnützigen Kleine-Anna-Kreis Wankendorf e.V. im Jahre 2009 knapp 40.000 Euro ausgeschüttet!

Die Homepage des Kleinen-Anna-Kreis wurde aktualisiert. Unter www.kleine-anna.de sind jetzt der Antrag für Unterstützung zu finden, der Antrag auf Mitgliedschaft im Verein, sowie Veranstaltungshinweise. Mitglied im Kleine-Anna-Kreis kann man für 20 Euro Jahresbeitrag werden. Mit dem Geld werden Kinder und Jugendliche aus finanzschwachen Familien im Amt Bokhorst-Wankendorf im schulischen Bereich unterstützt, egal wo sie die Schule besuchen. Die Kleine-Anna finanziert Unterrichtsmaterialien, Mittagessen, Kosten der Ganztagsschule, Ausflüge, Klassenfahrten, Ferienbetreuung, gesundes Frühstück usw.

Zu den Vorstandswahlen traten erneut an:

Marion Gurlit für das Amt der 1. Vorsitzenden, Andrea Loose als Kassenwartin, Klaus Wallmann als Schriftführer. Für die vakante Position der 2. Vorsitzenden stellte sich Theresia Künstler zur Wahl. Alle vier Kandidat/-innen wurden in offener Wahl en bloc einstimmig gewählt.

Für 2017 ist laut Marion Gurlit folgendes geplant: Benefizlesung mit Matthias Stührwoldt am 23. April und Benefiz-Aufführungen der Kleinen-Bühne Wankendorf-Stolpe im Mai. Weitere Ideen wie ein Flohmarkt wurden diskutiert.

Wer spenden möchte kann dies auf das Konto des Vereins bei der Förde Sparkasse tun unter IBAN: DE77 2105 0170 1400 0625 33

PM 03.04.2017 | Theatergruppe Kleine Bühne Wankendorf-Stolpe probt fleißig
Theatergruppe Kleine Bühne Wankendorf-Stolpe macht weiter und hilft Kleine-Anna-Kreis
 
Es wird wieder fleißig geprobt bei der Kleinen Bühne Wankendorf-Stolpe, wir machen auch 2017 weiter. Diesmal soll es ein Live-Hörspiel werden, gemixt mit gespielten Szenen. Entschieden haben wir uns für die Kriminalkomödie „Rommé zu dritt“ von Petra Blume.
Wir, das sind: Julia Preuss aus Stolpe, Marion Tietgen und Marion Gurlit aus Wankendorf, Heinke Gebhard aus Padenstedt, Ute Ritter und Michael Barrois aus Bordesholm. Wir spielen auf hochdeutsch.
Geprobt wird meist bei Marion Gurlit zuhause, dabei haben wir viel Spaß, denn das Stück um drei alte Damen, die einen Banküberfall planen, reizt auch die Lachmuskeln der Darstellerinnen.
 
Geplant sind zwei Benefiz-Aufführungen im Mai im Dorfgemeinschaftshaus Stolpe. Die Einnahmen sollen an den Kleine-Anna-Kreis gehen, der Kinder aus finanzschwachen Familien im Amt Bokhorst-Wankendorf unterstützt. 
 
Aufführungen: Freitag, 19. Mai 2017 um 20.00 Uhr und Samstag, 20. Mai 2017 um 15.00 Uhr,
jeweils im DGH Stolpe, Depenauer Weg 5.
 
Karten: sind erhältlich bei Tabakwaren-Schlüter c/o Sky, Bornhöveder Landstr.2 in Wankendorf.
Eintritt: 5,00 Euro
Am Samstag gibt es auch Kaffee, Tee & Kuchen gegen Spende zugunsten des Kleine-Anna-Kreis Wankendorf.
 
 
 
 
PM 03.04.2017 | Matthias Stührwoldt liest für die Kleine-Anna

Am Sonntag, den 23. April 2017 wird der Autor und Bio-Bauer Matthias Stührwoldt eine Benefizlesung für den Kleine-Anna-Kreis Wankendorf e. V. durchführen. Im DGH (Dorfgemeinschaftshaus) Stolpe, Depenauer Weg 5 wird um 15:00 Uhr mit Kaffee, Tee und Torte begonnen. Anschließend wird Matthias Stührwoldt Geschichten auf Platt und Hochdeutsch vortragen.

Die 1. Vorsitzende Marion Gurlit freut sich sehr über die Zusage des bekannten Autors, der bereits zweimal den Kleine-Anna-Kreis mit einer Benefizlesung unterstützt hat. Die Kleine-Anna hilft Kindern und Jugendlichen aus dem Amt Bokhorst-Wankendorf aus finanzschwachen Familien. Unterstützung wird geboten bei der Anschaffung von Unterrichtsmaterial, warmem Mittagessen, Gebühren für die offene Ganztagsschule, Ausflüge, Ferienbetreuung, dem gesunden Frühstück usw.

Karten zum Preis von 10,00 Euro, inkl. Kaffee, Tee & Torte, sind erhältlich bei Tabakwaren-Schlüter im Sky-Markt, Bornhöveder Landstr. 2 in Wankendorf.

PM 24.02.2015 | Jahreshauptversammlung 2016 - Neuer Vorstand – Knapp 20.000 Euro in 6 Jahren ausgeschüttet

Bei der Jahreshauptversammlung (JHV) am 24. Februar wurden turnusgemäß Vorstandswahlen durchgeführt. Die Schriftführerin Svenja Rohde, seit Vereinsgründung in 2009 dabei, gab ihr Amt auf. Ebenso schied Kassenwartin Monika Randt, seit 2011 für die Finanzen zuständig, aus. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an Svenja und Monika für ihren Einsatz! 

Für das Amt der 1. Vorsitzenden trat erneut Marion Gurlit an.
Als 2. Vorsitzende kandidierte Birgit Boettcher-Gromoll.
Für das Amt der Kassenwartin kandidierte die bisherige 2. Vorsitzende Andrea Loose.
Für das Amt des Schriftführers stellte sich Klaus Wallmann zur Verfügung.

Alle Kandidatinnen und Kandidaten wurden in getrennten Wahlgängen gewählt. Somit verfügt der Kleine-Anna-Kreis wieder über einen gut aufgestellten Vorstand. 

Am Abend der JHV traten noch zwei neue Mitglieder dem Kleine-Anna-Kreis Wankendorf bei. Herzlich willkommen! 

Die anwesende Bürgermeisterin von Wankendorf Silke Rossmann und der anwesende Amtsvorsteher Jörn Engelmann überbrachten die Grüße der Gemeinde sowie des Amtes und „Flachgeschenke“. Darüber haben wir uns sehr gefreut. 

In den Jahren seines Bestehens konnte der gemeinnützige Verein bereits über 19.000,00 Euro an Kinder aus einkommensschwachen Familien, die im Amt Bokhorst-Wankendorf leben, verteilen!! Damit konnten Kosten für Unterrichtsmaterialien, Frühstück, Mittagessen, Kursgebühren der Offenen Ganztagsschule, Klassenfahrten, Ferienfreizeiten usw. finanziert werden. Allein durch die Mitgliedsbeiträge wäre das nicht möglich. Durch Benefizveranstaltungen und Spenden kommt der größte Teil der benötigten Gelder zusammen. An dieser Stelle ein großer Dank an alle Spenderinnen und Spender. 

Wer spenden möchte kann dies tun auf das Konto des Kleine-Anna-Kreis Wankendorf e. V. bei der Förde Sparkasse 

IBAN: DE77 2105 0170 1400 0625 33 

Marion Gurlit
1. Vorsitzende 

 

PM 03.01.2014 | Investitionsbank Schleswig-Holstein (IB.SH) übergibt Spende über 1.500 Euro

Die Investitionsbank Schleswig-Holstein (IB.SH) hat heute (3. Januar 2014) in Wankendorf eine Spende über 1.500 Euro an den „Kleine-Anna-Kreis Wankendorf e.V.“ übergeben. Die Spendenaktion wurde unterstützt durch eine Tombola im Rahmen der internen Weihnachtsfeier der IB.SH. „Als Förderbank des Landes engagieren wir uns mit unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für nachhaltig gute Lebensbedingungen für die Menschen in Schleswig-Holstein. Alle Lose für den guten Zweck waren schnell verkauft“, sagte Dr. Michael Adamska, Vorstand der IB.SH. Die Beschäftigten der Bank waren im Vorfeld aufgerufen, Vorschläge für die Verwendung der Spendengelder zu machen. Die Wahl fiel auf den „Kleine-Anna-Kreis Wankendorf e.V.“ sowie drei weitere Einrichtungen im Lande.

Der Verein unterstützt Kinder und Jugendliche aus finanziell schwachen Familien im Amt Bokhorst-Wankendorf und Umgebung durch Zuwendungen für den schulischen Bereich: Unterrichtsmaterialien, Frühstück, warmes Mittagessen, Kursgebühren, Ferienangebote, Ausflüge, Klassenfahrten und Nachhilfe. Ziel ist es, bedürftigen Kindern schnell und unbürokratisch zu helfen. Der „Kleine-Anna-Kreis Wankendorf e.V.“ finanziert sich durch Mitgliedsbeiträge, Benefizveranstaltungen und Spenden.

PM 23.11.2013 | Einstimmung in den Advent

Schöne Einstimmung in den Advent mit dem Kleine-Anna-Kreis Wankendorf

Der Kleine-Anna-Kreis Wankendorf e. V. hatte am 23. November von 15:00 bis 18:00 Uhr zu einer Einstimmung in den Advent eingeladen und viele Kinder und Erwachsene kamen. Im Erdgeschoss der Schule Wankendorf wurden in der Schulküche Plätzchen gebacken, im Werkraum gebastelt, im Flur drehte sich das Glücksrad und Kaffee, Tee, Kakao und Kuchen wurden verkauft und konnten, im als Café hergerichteten Mittagsraum der Ganztagsbetreuung Schule Wankendorf (GSW), verzehrt werden. Von Ulrike Marquardt-Barg selbstgemachte Weihnachtskarten, Schals und gehäkelte Körbchen konnten zugunsten der Kleinen-Anna gekauft werden.
Besonders aufgeregt war eine Gruppe von neun Schülerinnen und Schülern, die unter der Anleitung von Liv Gurlit und Kathrin Ervis ein Theaterstück des Theater-Kurses der Ganztagsschule aufführten. Der Musikraum, in dem das knapp 10-minütige Stück aufgeführt wurde, war neben Kindern gerappelt voll mit Müttern, Vätern und Großeltern die mindestens genauso aufgeregt waren wie die kleinen Schauspielerinnen und Schauspieler. Das Stück um einen kleinen Igel der zu den Sternen fliegen wollte, entzückte auch den Amtsvorsteher Herrn Engelmann, der zuvor ein Grußwort gesprochen hatte.
Ein großer Dank geht an die Bäckerei Bosmann für den gespendeten Plätzchenteig und an Gabriele Krämer-Tietgen von den Landfrauen für die Unterstützung beim Plätzchen backen.
Vielen, vielen Dank für die gespendeten Spielsachen, Plüschtiere und Schokolade für das Glücksrad– sie haben für leuchtende Kinderaugen gesorgt. Vivien Randt und Finn Steffen betreuten die Bastelaktivitäten - Danke dafür. Danke auch für die Kuchenspenden. Ein Dankeschön an all die fleißigen Helferinnen und Helfer in der Küche, beim Auf- und Abbau, beim Kuchen- und Getränkeverkauf.
 
Der Vorstand

PM 26.10.2013 | "Verrückte Verhältnisse" - Gelungene Benefizaufführung der Eiderbühne Flintbek

tl_files/img/Presse/pm_verrueckte_ensemble.jpgDie Eiderbühne Flintbek bot am 26. Oktober eine tolle Benefizaufführung zugunsten des Kleine-Anna-Kreis Wankendorf e. V. im Dorfgemeinschaftshaus Stolpe. „Verrückte Verhältnisse“ hieß das Stück, das in einer neu erbauten Siedlung spielte oder sollte man doch besser „12-teilige Wohnanlage“ sagen? Die Zuschauerinnen und Zuschaue5 hatten jedenfalls viel zu lachen mit dem Arztehepaar Bahr (plus Hausfreund), die auf ein Kostümfest wollten, dem jungen Ehepaar mit Motorrad und hysterischer Freundin und dem Ehepaar Schlüter samt dominant-weinerlicher Schwiegermutter.

Alle drei Paare lernen sich unfreiwillig kennen und auch Hildegard Knef spielt eine wichtige Rolle, Verwechslungen und viel Sherry ebenfalls. Die Eiderbühne Flintbek bot 2 ½ Stunden wundervolle Unterhaltung und dem Kleine-Anna-Kreis Einnahmen, die für bedürftige Kinder im Amt Bokhorst-Wankendorf verwendet werden können. Rund 300 Euro konnten eingenommen werden. Damit können Mittagessen, Unterrichtsmaterialien, Angebote der Ganztagsschule, Klassenfahrten usw. finanziert werden.

Andrea Loose, 2. Vorsitzende der Kleinen-Anna überreichte zum Dank der Eiderbühne Becher mit dem Logo dertl_files/img/Presse/pm_verrueckte_marion.jpg Kleinen-Anna und Süßes an Andre Weidtkamp, den Leiter der Eiderbühne. Theresia Künstler und Thomas Wendt verkauften in der Pause Erfrischungen an die Zuschauerinnen und Zuschauer. Auch diese Einnahmen gehen an den Kleine-Anna-Kreis. Marion Gurlit, 1. Vorsitzende des Kleine-Anna-Kreis, stand an diesem Abend selbst auf der Bühne: als Arztgattin Norma Bahr. Ein großer Dank an Bruno Wunsch der den Auf- und Abbau der Bühnenelemente organisierte!

Wer die Eiderbühne Flintbek noch einmal erleben möchte, hat dazu am Samstag, den 16. November in Bornhöved Gelegenheit.  

PM 20.08.2013 | Vorbereitungen für "Verrückte Verhältnisse"

PM 20.08.2013 | Vorbereitungen für "Verrückte Verhältnisse"

PM 06.05.2013 | Erstes Treffen der „Kleine-Anna-Vereine“

Erstes Treffen der „Kleine-Anna-Vereine“ und des „Kleinen-Lichtblick“ im Kreis Plön hat stattgefunden – Gründung eines Runden Tisches gegen Kinderarmut geplant 

Am 06. Mai 2013 fand das erste gemeinsame Treffen aller drei „Kleine-Anna-Vereine“ im Kreis Plön in Wankendorf statt. Zielsetzung aller Vereine ist die schnelle und unbürokratische Unterstützung bedürftiger Kinder, vor allem von Schulkindern. Durch Mitgliedsbeiträge, Spenden und Benefizveranstaltungen finanzieren die gemeinnützigen Vereine für die Kinder Lehrmaterialien, Frühstück, warmes Mittagessen, Gebühren der offenen Ganztagsschule, Klassenfahrten, Ausflüge, Nachhilfe usw.

Der Kleine-Anna-Förderverein Preetz unter Vorsitz von Peter Ossendorf, der Kleine-Lichtblick Schwentinental unter Vorsitz von Monika Vogt und der Kleine-Anna-Kreis Wankendorf mit der 1. Vorsitzenden Marion Gurlit tauschten sich zusammen mit einigen Vorstandsmitgliedern aus. Neben dem ersten persönlichen Kennen lernen, stand der Austausch von Erfahrungen, die Information über Benefizveranstaltungen, sowie Unterstützungsangebote für die Kinder ebenso im Vordergrund wie die Erkenntnis, dass die Spendenbereitschaft für dieses regionale Hilfsangebot an allen drei Orten sehr hoch ist. Unterschiede zeigten sich zwischen den drei Vereinen natürlich auch, denn Schwentinental und Preetz helfen vorrangig im Stadtbereich, Wankendorf ist im ländlichen Bereich aktiv und hilft in den 8 (acht) Gemeinden die zum Amt Bokhorst-Wankendorf gehören. Wichtig für alle drei Vereine ist die vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den Schulen vor Ort. Erfreut waren Monika Vogt, Peter Ossendorf und Marion Gurlit über die mittlerweile sehr breite Akzeptanz ihrer Vereine. Weitere regelmäßige gemeinsame Treffen sind geplant. Wer sich weiter über die Arbeit der Vereine informieren möchte, kann dies auf den Homepages tun unter: www.kleine-anna.dewww.kleiner-lichtblick.dewww.kleine-anna-kreis.de  

Der Vorschlag von Marion Gurlit einen kreisweiten „Runden Tisch gegen Kinderarmut für den Kreis Plön“ zu gründen, an dem neben den drei Vereinen Vertreter/innen von Wohlfahrtsverbänden, den Kirchen, dem Kinderschutzbund, der Politik, dem Jugendamt und den Kommunen angehören sollten, wurde gerne aufgenommen. Das erste Treffen zum Runden Tisch gegen Kinderarmut ist für den Frühherbst geplant.